Pädagogisches Konzept

Grundlage und Basis ist unsere christliche Werthaltung
Mit dieser Grundlage wertschätzen wir jedes Kind in seiner individuellen Persönlichkeit. Zudem orientieren wir uns an seinen Ressourcen und unterstützen das Kind im Sinne der Selbständigkeitserziehung dort, wo es Hilfe benötigt, um seine Fähigkeiten zu erweitern. Vertrauen und Lebensfreude sind uns dabei ein wichtiger Bestandteil in der sozial- emotionalen Förderung.

Ziele unserer Arbeit:
Ziel unserer integrativen Erziehung ist es, optimale Entwicklungs- und Lernmöglichkeiten für alle Kinder unserer Einrichtung zu schaffen. „Wir holen jedes Kind dort ab wo es steht.“
Wir arbeiten nach dem bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP). Der Hort fördert die beschriebenen Basiskompetenzen und die daraus resultierenden Bildungs- und Erziehungsziele.

Integrative Arbeit:
Die Kinder unserer Einrichtung wachsen von klein auf zusammen. Gemeinsam können Sie den integrativen Kindergarten besuchen und im Anschluss in der Schule in unseren Inklusionsklassen miteinander lernen. Dadurch entsteht über Jahre ein wichtiger Zusammenhalt, feste Freundschaften sowie gegenseitige Akzeptanz untereinander. Jedes Kind wird dadurch so angenommen wie es ist. Dabei sind die Kinder und Schüler beim Spielen und Lernen so oft wie möglich zusammen, so oft wie nötig getrennt. Diese pädagogischen Prinzipien dienen letztlich der Lebensbewältigung unserer Kinder, gleich welchen Intelligenzgrades, welchen Alters, welchen individuellen Lebensschicksals.